Oemeta

Arbeiten bei Oemeta – aber sicher

04.05.2011

von links nach rechts: Jan Martius (BG RCI), Thomas Vester (Geschäftsführer Oemeta), Dr. Renate Prieß (BG RCI), Ralf Schlichting (Betriebsleiter Oemeta)

Oemeta erhält zum zweiten Mal das Gütesiegel „Sicher mit System“

Oemeta stellte sich kürzlich erfolgreich der Re-Zertifizierung. Bereits 2007 konnten wir nach Einführung des Arbeitsschutz-Managementsystems und der erfolgreichen Auditierung als erstes Chemieunternehmen in Schleswig-Holstein das begehrte Gütesiegel „Sicher mit System“ der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (RCI) entgegennehmen.

Um das Arbeitsschutz-Zertifikat zu erhalten, muss ein Unternehmen alle gesetzlichen Vorschriften einhalten und seine gesamte Arbeitsschutzorganisation optimal strukturieren. Dazu zählen unter anderem die regelmäßige Durchführung von Arbeitsschutzbesprechungen, Sicherheitsunterweisungen, der bewusste Umgang mit Gefahrstoffen sowie das Tragen von Sicherheitskleidung. Dass dieses Engagement bei Oemeta hervorragend gelebt wird, lobten Dr. Renate Prieß und Jan Martius von der Berufsgenossenschaft bei der Übergabe des Zertifikats Mitte April.

Zurück zur Übersicht